Mittwoch, 28. Februar 2018

Inkonsequent - eine Pop-Up-Tasche

Zum Glück ist das Jahr nicht mehr ganz jung, da kann ich gewisse Vorsätze auch wieder über den Haufen werfen ;-) Wie zum Beispiel den Taschenspieler 4 erst zu kaufen, wenn meine Adventskalendertaschen (die von 2017 und die von 2016 *hüstel*) fertig sind. Aber als ich gestern gelesen habe, dass die Pop-Up-Tasche nur noch bis heute beim SewAlong verlinkt werden kann, musste ich einfach handeln.

Hier ist sie nun also, meine Pop-Up-Tasche, kurz vor knapp wie für mich so typisch:

Zum Nähen ist sie wirklich einfach, lässt sich direkt mit links nähen (also mit dem linken Fuss, weil das rechte Knie immer noch lädiert ist). Einzig das Absteppen der zweiten Reissverschlusshälfte ist ein bisschen ein Gemurks und hat prompt zu einer abgebrochenen Nadel geführt. Anfängern würde ich daher empfehlen Aussen- und Innenstoff in zwei Teilen zu zuschneiden und erst nach dem Reissverschluss absteppen die Bodennähte zu schliessen oder aufs Absteppen zu verzichten. Das Gemurkse lässt sich leider in einer nicht ganz geraden Absteppnaht erkennen, ts.
Vor allem am Anfang und am Ende des Reisverschlusses gabs bei mir ein Gemurks beim Absteppen.

Schön ist sie trotzdem geworden meine Tasche. Hier mit Innenansicht:
Und weils wirklich eine spezielle Art ist, noch von der schmalen Seite her:
Da der äussere Stoff ein eher dicker Stoff ist, habe ich keine Verstärkung verwendet. Bei einer nächsten Tasche würde ich dies aber wohl ändern und wenigstens eine dünne Einlage verwenden.

Die Stoffe unter der Tasche sind übrigens meine eigenen Entwürfe und werden zum Teil sicher in meinem Quilt aus dem Quiltalong landen, aber dazu ein ander mal mehr. Muss ja schnell noch beim Taschenspieler SewAlong vorbeischauen, bevor alle weg sind.

Machts gut.
Eure Schnurpflady
-------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Taschenspieler SewAlong, TT Taschen und Täschchen





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link einfügen) und in der Datenschutzerklärung von Google.