Freitag, 25. Januar 2019

Freutag: Stoffdesign und MerryKite

*unbeauftragte Werbung enthalten*
Im letzten halben Jahr haben es ganz viele Dinge nicht in den Blog geschaft, das möchte ich wieder etwas ändern. Hier nun deshalb ein paar Bilder von der Entstehung meines letzten Stoffdesigns.

Wie so vielen wurde auch mir in der Schule vermittelt, dass ich nicht zeichnen kann... Dank der Zentangle-Methode habe ich aber wieder Freude an Stift und Papier bekommen und es sind ein paar Bildchen entstanden, die mir echt gefallen haben.

Und mit dem Wunsch irgendwelche Ideen als Plott zu verewigen, habe ich mich dann auch getraut mal zu versuchen anderes aufs Papier zu bringen.


Und was soll ich sagen? Übung macht den Meister, eigentlich ja  nicht verwunderlich, aber trotzdem erstaunlich, dass es immer einfacher geht und schöner wird ;-))

Mein innerer Kritiker ist natürlich immer noch weit weg von zufrieden, aber das Resultat motiviert doch weiter zu üben.

Mir haben auch die Wasserfarben echt Spass gemacht.


Für Herz und Mädchen habe ich dann aber doch lieber wieder zu GIMP und dem Grafiktablett gegriffen. Die Radierfunktion ist für Anfänger wie mich halt nicht zu verachten ;-p

Hier nun aber das Resultat, mit welchem ich wieder bei der Spoonflower-Challange mitmache (hier findest du die älteren Designs):
Würde mich über die eine oder andere Stimme von euch freuen *klick*
Und weil ich so im Schuss war, ist auch gleich noch ein Kombidesign entstanden:

Und dann freue ich mich auch riesig, wieder beim Quilt-Along 6 Köpfe 12 Blöcke dabei zu sein, hoffentlich dieses Jahr länger als bis im April. Der erste Block im Jahr 2019 ist der Merry Kite. Unglaublich, was die an und für sich recht simple Aufteilung alles für Möglichkeiten bietet:
 
Konnte mich aber am Schluss doch noch für eine Möglichkeit entscheiden, auch wenns mir echt schwer fiel. In der Mitte brauchte ich dann nocht etwas Entscheidungshilfe:



Aber nun ist der Block fertig und das noch nichtmal auf den letzten Drücker, jupi!

 
So, dass ist nun aber etwas lang geworden. Aber ich finde ein paar Hintergrundinfos gehören einfach dazu. Was meinst du?

Schönes Wochenende
Eure Schnurpflady
---------------------------------------------------------


Donnerstag, 24. Januar 2019

Colourblock-Pulli und Herz-Shirt

*enthält Werbung, bzw. Empfehlungen, Geld krieg ich für keinen der hier genannten Anbieter*
In letzter Zeit habe ich vermehrt für mich Kleider genäht. Die Chance, dass sie dann auch wirklich getragen werden, ist dabei deutlich grösser, als bei Kinderkleider. Obwohl es da ja durchaus auch ein paar Stücke gibt, die kaum mehr abgelegt werden...
 
Die Idee für den Pulli schwirrte nun schon etwas mehr als zwei Jahre durch meinen Kopf. Konkret ca. seit ich das Buch "Alles Jersey" von leni pepunkt gekauft hatte und den Pulli darin sah. Da es zu der Zeit richtig schwer war schönen Sweat für Erwachsene zu bekommen, sollte es ein Color-Blocking werden. Konnte mich aber einfach nicht entscheiden, wie ich die Farben teilen soll. Nach diversen Skizzen und x verworfen Ideen, war ich dann soweit zufrieden mit der Aufteilung. Damit die ganze Sache einfacher wurde habe ich das Schnittmuster in der vollen Breite aufs Papier übertragen und dann zerschnitten. Hinten ist der Pulli übrigens genau gleich.


Das Herz-Shirt hat eine fast ebenso lange Entstehungsgeschichte, schwirten doch Schnitt und Stoff (von Alles für Selbermacher) schon länger in meinem Nähzimmer herum... 
Den Spickel vom Herz zu nähen war für mich eine kleine Herausforderung. Kurven nähen ist einfach nicht so mein Ding ;-p Und wenn frau dann meint, das gehe schon mit Overlock, auch wenn die Anleitung anderer Meinung ist, bleibt nur auftrennen. Das heisst dann bei mir dass das Teil meist eine Weile frustriert in eine Ecke verbannt wird.
Aber nun ist das Herz-Shirt fertig und hat es sogar auf ein Foto und in den Blog geschaft, juhui.

Die Hosen sind übrigens auch selbstgenäht. Hätte ich alleine aber bestimmt nicht so passend hingekriegt. Im Nähkurs mit fachkräftiger Unterstützung hat das aber super geklappt, auch wenn es ein paar Stunden gebraucht hat, bis das Schnittmuster auf meine Rundungen gepasst hat. Leider findet der Kurs nun nicht mehr bei uns im Dorf statt, sondern in Bern, bin aber trotzdem weiterhin dabei. Mal schauen, was da noch so für Projekte entstehen (gäbe bereits einiges dass es noch in den Blog schaffen müsste...)
Uf, mein erster Post mit Kleider für mich ist geschaft. Ist mir irgendwie gar nicht so leicht gefallen, Bilder von mir ins Zentrum zu stellen. Kennt ihr das?

Wünsch Euch eine gute Zeit und bis zum nächsten Mal
Eure Schnurpflady
---------------------------------------------------------------


Montag, 24. Dezember 2018

Adventskalender-Tasche

Standesgemäss auf den letzten Drücker ist meine Adventskalendertasche fertig geworden. Ist aber trotzdem eine klasse Steigerung der Leistung, nicht? Die Tasche von 2016 hats nämlich immer noch nicht geschaft und die Fertigstellung der Tasche 2017 hat sich bis in den Sommer hineingezogen ;-)
Naja, ich gebs zu, ein paar Fäden wollen noch versorgt werden und die Wendeöffnung ist auch noch nicht zu...
Dafür hat sie neben der Nahtverdeckten Reissverschlusstasche aussen (mit mehr als 1cm Nahtzugabe wäre die deutlich einfacher zu nähen) und einer Aufsatztasche innen, innen auch noch eine Reissverschlusstasche bekommen.
Zu nähen war die Tasche ansonsten nicht mega schwer, eigentlich alles gerade Nähte *hurra*
Am Schluss habe ich dann aber doch noch etwas mit dem Gurtband gekämpft. Super schönes Baumwollgurtband, nur leider ziemlich dick. In der Breite hat meine Maschine das wieder erwarten super nett genäht, nur längs ging gar nicht, ausser zweimal die Nadel kaputt.

Vielen Dank ans Farbenmixteam für die tolle Tasche. Das Schnittmuster gibts übrigens noch bis Ende Jahr gratis im Farbenmix-Shop *Werbung*, einfach nach MixMich suchen.

Gemixt habe ich die Tasche aus ein paar alten Jeans-Hosen, dem Rest meiner zweiten selbstgenähten Jeans (wieso schaffen es eigntlich die Kleider für mich nie in den Blog??) und einem Lieblingsstöffchen. Des weiteren habe ich die zwei Ringe und den Gurtversteller von einer alten Handtasche recycelt.

Liebe Grüsse und geniesst die Festtage.
Eure Schnurpflady
---------------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Adventskalendertaschen 2018, TT Taschen und Täschchen

Freitag, 23. November 2018

Probenähen für Schnabelina: Boleros

Vor Urzeiten war da doch so was wie ein Probenähen für Boleros ;-) von Schnabelina.
Hier im Bild die erste Version, bei der definitiven Version wurde die Passform noch angepasst.

Da ich bei der ersten Version noch keinen Steckverschluss hatte, habe ich mit einem Magnetverschluss experimentiert. Beim nächsten Mal würde ich das zweite Teil aber auch an ein Stück Band befestigen, reisst nämlich trotz Verstärkung schon fast wieder aus und der Bolero müsste vorne auch etwa 2 cm offen stehen.



Wie man sieht wirft der Bolero noch etwas Falten, liegt sicher auch daran, dass der Verschluss zu kurz ist, zwischen den Boleroteilen sollte vorne nämlich 2cm Luft sein.

Mein Lieblingsmodel bei der Arbeit :-D


Die Anleitung von Schnabelina ist übrigens wieder mal spitzenmässig gut verständlich, so dass auch das etwas komplizierter anzunähende Bündchen problemlos gemeistert werden kann. Ich bin Fan, merkt man das? ;-p

 Hier mit der zweiten Version des Boleros und der original vorgesehenen Steckschnalle. Leider ist das T-Shirt darunter etwas dick und die Kapuze daran stört, sonst wäre die Passform aber voll ok. Wollte mein Model aber bei über 30 Grad draussen (hallo, wer kann sich das jetzt noch vorstellen??? Hier schneit es gerade), nicht noch länger mit langärmeligen Boleros quälen.

Und hier noch mein absolutes Lieblingsbild:


Vielen Dank, dass ich beim Probenähen dabei sein durfte!

Liebe Grüsse
Eure Schnurpflady
----------------------------------------------------------------------
Schnittmuster Bolero: Freebook von  Schnabelina
Stickmuster Einhorn: Freebie von Bunnycup




Donnerstag, 4. Oktober 2018

Eine Herde Pferde *mit Freebie*

Na toll, der ganze Post ist weg, beginnen wir also nochmals von vorne:

Vor kurzem hat sich da eine kleine Herde Pferde in unserem Garten versammelt.
 Die wollten gerne ganz schnell zu kleine Mädchen galoppieren und sie zu einem Bibi und Tina Geburtstag einladen. Meine kleine Maus wird nämlich 4 und ist ein grosser Pferdenarr und so ein bisschen Hexen ist doch auch ganz toll, oder?
 Da ich keine Lust hatte so viele Pferde von Hand auszuschneiden, habe ich mir halt eine Plotterdatei gebastelt und meine Plotter das machen lassen. Ob das wohl schneller ging? Wohl eher nicht, dafür hats mehr Spass gemacht und du hast nun als Freebie auch noch was davon. Gibt ja bestimmt noch andere Mädchen, die gerne einen Pferdegeburtstag feiern möchten.
Kleiner Tipp: Anzahl Gäste ganz zu Beginn festlegen, dann müsst ihr auch nicht so viele Einladungen machen. 9 kleine Gäste finde ich nämlich eigentlich zu viel...
 Hier also nun das Freebie:
Pferdeeinladung Schweizerdeutsch 
und da dass viele nicht so gut verstehen auch noch eine Hochdeutsche Version:
Pferdeeinladung Hochdeutsch
Ich glaube eine Anleitung ist dazu nicht nötig, falls ihr anderer Meinung seit, bitte einfach nachfragen ;-)

Macht's gut
Eure Schnurpflady
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Handmade on Tuesday, Plotterfreebies

Donnerstag, 6. September 2018

Advent im (Spät-)Sommer

Jetzt musste ich mich doch noch beeilen, damit meine Tasche vor dem nächsten Advent fertig wurde, aber ich habs geschafft ;-))Begonnen hatte ich meine Tasche ja bereits beim Sew-Along, aber dann kamen immer wieder andere Projekte dazwischen. Wer kennt das nicht?
Ich finde meine Strandläufer-Adventskalendertasche von Farbenmix ist super schön geworden. In den Ferien durfte sie übrigens schon an den Strand mit und hat sich gleich heimisch gefühlt, ich mich auch.

Leider ist sie für all meinen Kram etwas knapp ;-( Aber die Einsteckfächer und das Reissverschlussfach sind echt praktisch. Muss wohl noch eine in ein bisschen grösser nähen oder endlich die Adventskalendertasche 2016 fertig nähen :-p
 Ach, und ich habe festgestellt, dass es wirklich empfehlenswert ist die Stoffe VOR dem Zuschneiden zu waschen oder wenigstens mit viel Dampf zu bügeln :-p Aber seht selber:
Vor dem Aufbügeln der Verstärkung für den Verschluss war das Teil so gross wie das Schnittmuster, dass darunter zu sehen ist. Nachher fehlten  mindestens zwei Zentimeter...
Ich habe das Teil überigens noch ein drittes Mal zugeschnitten, weil ich beim zweiten Mal es doch glatt noch geschafft habe das Volumenvlies auf die falsche Seite zu bügeln. Ausser den peinlichen Anfängerfehlern war die Tasche recht gut zu nähen, auch wenn ich an den Kurven noch etwas üben musste. Dem Resultat sind man die Schwierigkeiten zum Glück nicht mehr an ;-D


So das wars für den Moment, möchte in Zukunft gerne wieder etwas mehr bloggen, hätte da noch das eine oder andere zum Zeigen...

Macht's gut
Eure Schnurpflady
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Du für dich am Donnerstag,  TT - Taschen und Täschchen, Taschen-Themen Linkparty


Freitag, 20. Juli 2018

Prinzessin der Elefanten - Webwareröckli

Endlich habe ich das Versprechen gegenüber meiner Maus eingelöst und ein Röckli aus dem beim Weihnachtsshopping gemeinsam ausgewählten Elefanten-Stoff genäht. Eigentlich habe ich mal an einen einfachen Jupe mit Gummizug gedacht. Aber daraus ist nun nichts geworden, da ich einen (anderen) Stoff geschenkt bekam mit dem Auftrag daraus etwas hübsches zu nähen. Irgendwie habe ich dabei gleich an ein Kleid gedacht. Aus Webware habe ich so etwas aber noch nie gemacht und vor dem Reissverschluss hatte ich auch etwas Respekt, also musste ein Prototyp her. Aber seht selber:
Das lange Suchen im Internet hätte ich mir auch sparen können, am Schluss bin ich trotzdem wieder bei Schnabelina gelandet und habe mich für das Kapuzenkleidchen entschieden. In der Breite habe ich eine Grösse grösser genommen, in der Länge die passende Grösse (hier 104). Ich finde das geht ganz gut auf. Und wer sagt denn, das Webware weniger Bewegungsfreiheit bietet ;-) Zum Klettern und Traktorfahren passt auch ein Kleid aus Webware:

Reissverschluss einsetzen war zum Glück einfacher als Befürchtet. Habe aber auch fleissig geheftet. Inzwischen weiss ich auch, wie es einfacher gehen würde. Schnabelina hat nämlich ein super Tutorial zum Webwaren-Kleidchen aufgeschaltet, welches ich leider erst kurz nach dem bei mir der Reissverschluss drin war entdeckt habe :-)) Ist trotzdem ganz schön geworden mein erster Nave (=Nahtverdeckter Reissverschluss):

Ich hab mir also schon mal stolz auf die Schulter geklopft, um dann beim Annähen des Futters (das ganze Ding lag schon unter der Nähmaschine) festzustellen, dass ich beim Versäubern ein Loch ins Kleid geschnitten habe, ausgerechnet vorne an der Brust, wo es am besten sichtbar ist. Da habe ich erstmal kräftig geflucht.
Zwei Tage später nähte ich den Schnitt mit chirurgischer Präzision zu und entschied mich die hässliche Narbe mit einer Schleife zu kaschieren. Das Loch muss man jetzt schon sehr suchen:
So und jetzt mach ich mich an die nächste Version des Röckchens, oder nein, erst fertig packen und dann eine Woche in die Ferien ;-)

Macht's gut
Eure Schnurpflady
----------------------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Freutag, Made4Girls