Donnerstag, 4. Oktober 2018

Eine Herde Pferde *mit Freebie*

Na toll, der ganze Post ist weg, beginnen wir also nochmals von vorne:

Vor kurzem hat sich da eine kleine Herde Pferde in unserem Garten versammelt.
 Die wollten gerne ganz schnell zu kleine Mädchen galoppieren und sie zu einem Bibi und Tina Geburtstag einladen. Meine kleine Maus wird nämlich 4 und ist ein grosser Pferdenarr und so ein bisschen Hexen ist doch auch ganz toll, oder?
 Da ich keine Lust hatte so viele Pferde von Hand auszuschneiden, habe ich mir halt eine Plotterdatei gebastelt und meine Plotter das machen lassen. Ob das wohl schneller ging? Wohl eher nicht, dafür hats mehr Spass gemacht und du hast nun als Freebie auch noch was davon. Gibt ja bestimmt noch andere Mädchen, die gerne einen Pferdegeburtstag feiern möchten.
Kleiner Tipp: Anzahl Gäste ganz zu Beginn festlegen, dann müsst ihr auch nicht so viele Einladungen machen. 9 kleine Gäste finde ich nämlich eigentlich zu viel...
 Hier also nun das Freebie:
Pferdeeinladung Schweizerdeutsch 
und da dass viele nicht so gut verstehen auch noch eine Hochdeutsche Version:
Pferdeeinladung Hochdeutsch
Ich glaube eine Anleitung ist dazu nicht nötig, falls ihr anderer Meinung seit, bitte einfach nachfragen ;-)

Macht's gut
Eure Schnurpflady
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Handmade on Tuesday, Plotterfreebies

Donnerstag, 6. September 2018

Advent im (Spät-)Sommer

Jetzt musste ich mich doch noch beeilen, damit meine Tasche vor dem nächsten Advent fertig wurde, aber ich habs geschafft ;-))Begonnen hatte ich meine Tasche ja bereits beim Sew-Along, aber dann kamen immer wieder andere Projekte dazwischen. Wer kennt das nicht?
Ich finde meine Strandläufer-Adventskalendertasche von Farbenmix ist super schön geworden. In den Ferien durfte sie übrigens schon an den Strand mit und hat sich gleich heimisch gefühlt, ich mich auch.

Leider ist sie für all meinen Kram etwas knapp ;-( Aber die Einsteckfächer und das Reissverschlussfach sind echt praktisch. Muss wohl noch eine in ein bisschen grösser nähen oder endlich die Adventskalendertasche 2016 fertig nähen :-p
 Ach, und ich habe festgestellt, dass es wirklich empfehlenswert ist die Stoffe VOR dem Zuschneiden zu waschen oder wenigstens mit viel Dampf zu bügeln :-p Aber seht selber:
Vor dem Aufbügeln der Verstärkung für den Verschluss war das Teil so gross wie das Schnittmuster, dass darunter zu sehen ist. Nachher fehlten  mindestens zwei Zentimeter...
Ich habe das Teil überigens noch ein drittes Mal zugeschnitten, weil ich beim zweiten Mal es doch glatt noch geschafft habe das Volumenvlies auf die falsche Seite zu bügeln. Ausser den peinlichen Anfängerfehlern war die Tasche recht gut zu nähen, auch wenn ich an den Kurven noch etwas üben musste. Dem Resultat sind man die Schwierigkeiten zum Glück nicht mehr an ;-D


So das wars für den Moment, möchte in Zukunft gerne wieder etwas mehr bloggen, hätte da noch das eine oder andere zum Zeigen...

Macht's gut
Eure Schnurpflady
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Du für dich am Donnerstag,  TT - Taschen und Täschchen, Taschen-Themen Linkparty


Freitag, 20. Juli 2018

Prinzessin der Elefanten - Webwareröckli

Endlich habe ich das Versprechen gegenüber meiner Maus eingelöst und ein Röckli aus dem beim Weihnachtsshopping gemeinsam ausgewählten Elefanten-Stoff genäht. Eigentlich habe ich mal an einen einfachen Jupe mit Gummizug gedacht. Aber daraus ist nun nichts geworden, da ich einen (anderen) Stoff geschenkt bekam mit dem Auftrag daraus etwas hübsches zu nähen. Irgendwie habe ich dabei gleich an ein Kleid gedacht. Aus Webware habe ich so etwas aber noch nie gemacht und vor dem Reissverschluss hatte ich auch etwas Respekt, also musste ein Prototyp her. Aber seht selber:
Das lange Suchen im Internet hätte ich mir auch sparen können, am Schluss bin ich trotzdem wieder bei Schnabelina gelandet und habe mich für das Kapuzenkleidchen entschieden. In der Breite habe ich eine Grösse grösser genommen, in der Länge die passende Grösse (hier 104). Ich finde das geht ganz gut auf. Und wer sagt denn, das Webware weniger Bewegungsfreiheit bietet ;-) Zum Klettern und Traktorfahren passt auch ein Kleid aus Webware:

Reissverschluss einsetzen war zum Glück einfacher als Befürchtet. Habe aber auch fleissig geheftet. Inzwischen weiss ich auch, wie es einfacher gehen würde. Schnabelina hat nämlich ein super Tutorial zum Webwaren-Kleidchen aufgeschaltet, welches ich leider erst kurz nach dem bei mir der Reissverschluss drin war entdeckt habe :-)) Ist trotzdem ganz schön geworden mein erster Nave (=Nahtverdeckter Reissverschluss):

Ich hab mir also schon mal stolz auf die Schulter geklopft, um dann beim Annähen des Futters (das ganze Ding lag schon unter der Nähmaschine) festzustellen, dass ich beim Versäubern ein Loch ins Kleid geschnitten habe, ausgerechnet vorne an der Brust, wo es am besten sichtbar ist. Da habe ich erstmal kräftig geflucht.
Zwei Tage später nähte ich den Schnitt mit chirurgischer Präzision zu und entschied mich die hässliche Narbe mit einer Schleife zu kaschieren. Das Loch muss man jetzt schon sehr suchen:
So und jetzt mach ich mich an die nächste Version des Röckchens, oder nein, erst fertig packen und dann eine Woche in die Ferien ;-)

Macht's gut
Eure Schnurpflady
----------------------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Freutag, Made4Girls

Freitag, 6. Juli 2018

Up in the trees - Leggins


Nein, keine Angst, die DSGVO hat mich nicht vertrieben, fühle mich als Schweizerin auch nur so halb betroffen (wahrscheinlich ein Trugschluss). Es war hier nur gerade etwas hektisch, vor allem bei der Arbeit. Und da ich dort schon so viel Zeit vor dem Computer verbringe wollte ich die freie Zeit lieber im Garten bei schönstem Wetter geniessen. Gut ein kleiner Abstecher an die Nähmaschine lag zwischen drin zum Glück auch noch drin, zumal es bei mir im Nähstübchen meist deutlich kühler ist als im Rest des Hauses.

Entstanden ist dabei unter anderem diese Leggins aus einem Fat-Quarter meines Stoffdesings "Up in the trees there is a village" (Achtung: Das könnte Werbung sein?)
(Notiz an mich: Ein Fat-Quarter reicht hier nirgends mehr hin).
Das Schnittmuster ist ein Gratismuster von K-Nähleon (Wohl ebenfalls Werbung, auch wenn ein Gratismuster, kommt da noch jemand nach?). Da eine vorgängig genähte Leggings (ohne Fotos) um den Po und an den Beinen bei meiner Maus doch sehr eng sass, habe ich das Schnittmuster beim Po zur nächsten Grösse vergrössert. Leider ist mir das mit den engen Beinen erst nachher eingefallen, so dass  dort etwas mehr Nahtzugabe hinzugegeben habe...
Hätte ich vorher mehr studiert, hätte ich wohl in der Breite bloss eine Grösse mehr zuschneiden können und mir das ganze Gebastelt gespart, tja.

Da der Stoff wirklich sehr knapp war, habe ich oben und unten breite Bündchen angebracht:
 Hier noch das Werk in der Gesamtansicht:

Tragebilder gibt es leider keine, dafür ist es im Moment einfach zu heiss. Immerhin konnte ich das Kind zu einer kurzen Anprobe überreden, es passt ganz gut.

Macht's gut
Eure Schnurpflady
-----------------------------------------------------------------------------------------











Montag, 28. Mai 2018

Ups, i did it again - noch ein Stoffdesign

Ich konnte es nicht lassen und habe gleich wieder bei einer Stoffdesign-Challenge mitgemacht. Die Idee für das Design schwirrte schon eine Weile bei mir im Kopf herum, so war die Challenge gleich der ideale Zeitpunkt um die Idee herauszulassen ;-)
Naja, ganz so fix war dann der Entstehungsprozess doch nicht. Wie sich an den folgenden Bildern erahnen lässt:

 
Bei komplexeren Bildern wie diesem hier ist die Fähigkeit von Gimp (und den meisten anderen ausgereifteren Grafikprogrammen) mit mehreren Ebenen zu arbeiten genial. Die Konturen sind bei mir dabei immer auf einer Ebene und die Farben auf einer Ebene darunter (hier hatte ich sogar 2 Ebenen für die Konturen und 4 für die Farben). So kann ich z.B. schnell die Hintergrundfarbe ändern oder an den Konturen des Baums etwas ändern, ohne dass ich darauf achten muss, dass die Häuser beschädigt werden.
 So nun muss ich doch auch noch ein paar Worte zur Datenschutz-irgendwas-Dingens verlieren. Die weckt nämlich direkt meinen kindlichen Trotz. Ich werde also bestimmt nicht wegen so was das Bloggen beenden, dazu macht es einfach zu viel Spass. Und ich möchte doch auch in Zukunft noch an der einen oder anderen Aktion mitmachen. Gut ich blogge nun auch erst seit einem Jahr und habe noch nicht sooo mega die Erfahrung und auch noch nicht so viele Posts die ich anpassen müsste, aber trotzdem... Auch wenn ich den Datenschutz mega wichtig finde, werde ich an meinem Blog nichts ändern. Ich versprech aber, dass ich mit euren Daten vorsichtig umgehe. Ich nutzte davon bisher aber nur die Leserzahlen und Eure Kommentare... Für den ganzen Rest müsst ihr bei Google nachfragen, ist ja teilweise schon bedenklich, was die alles über einem wissen!


So das wär's für den Moment, ich bleibe dabei!





Eure Schnurpflady




PS: Vor lauter DSVG: nicht vergessen für mein Design zu stimmen!
------------------------------------------------------------
ACHTUNG: Verlinkt bei: Montagsfreuden, Froh und Kreativ

Dienstag, 15. Mai 2018

Ich bin dabei beim Stoff-Design-Wettbewerb


Zum ersten Mal habe ich es geschafft meine Ideen zu einem Thema bei den wöchentlichen Design-Challenges rechtzeitig fertig zu stellen und einzureichen *riesenfreu* Wer noch über den Sieger mitentscheiden will geht bis heute Abend noch hier entlang.
Jetzt möchte ich euch aber erstmal mitnehmen beim Entstehungsprozess:
Da ich mal in Marrakesch war hatte ich beim Thema sofort ein Bild im Kopf. Es sollten irgendwie so Gebäude werden, wie in der Altstadt.

Mithilfe von Google versuchte ich das noch sehr flüchtige Bild zu konkretisieren:


Anschliessend folgten erste Skizzen. Bald übertrug ich die Skizzen auf kleine Karteikarten, da ich hiermit bereits den Rapport sicherstellen kann (Details dazu auf dem Blog von Spoonflower auf Englisch, falls jemand das ganze in Deutsch möchte, helfe ich gerne weiter).
Nach einigen Stunden zeichnen, umordnen, zeichnen, Details einfügen, ist das ganze bereit und ich zeichne die Umrisse mit Fineliner nach:

 Dann kommt nach dem Radiergummi der Scanner zum Einsatz und ich wechsle zum Colorieren ins GIMP (ähnlich wie Photoshop, aber gratis). Der grosse Vorteil dabei ist, dass ich verschiedene Ebenen einfügen kann. 

Auf einer Ebene liegen die Konturen und darunter folgen mehrere Ebenen mit der Farbe. So kann ich Farbe radieren ohne am Rest etwas zu ändern. Doch vor dem Colorieren müssen die unschönen Striche zwischen den Kärtchen vom Scannen noch weg...
Wer gut aufgepasst hat, merkt, dass das Bild verschoben wurde:-) Geht mit GIMP ganz einfach (Anleitung für nahtlose Bilder mit GIMP). Damit das Bild auf Stoff am Schluss gut aussieht sollte es natürlich bei der wiederholung ohne "Löcher" aneinander passen.

 Und tatata daaaa: Nach ein paar weiteren Stunden sieht das ganze dann so aus:

und so im Rapport:
Und nun nicht vergessen und noch ganz schnell beim Wettbewerb abstimmen, gibt noch zahlreiche andere super schöne Desings zu sehen!




Macht's gut
Eure Schnurpflady
------------------------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: HoT, Dienstagsdinge, Creadienstag, meinem Stoffdesign auf Spoonflower



Dienstag, 1. Mai 2018

Windräder - fast rechtzeitig

Meine April-Blöcke wurden bereits im April fertig. Das ist ein Novum für mich ;-)
Für den Post hat's nicht mehr ganz gereicht, vielleicht bringe ich das ja nächsten Monat fertig. Wobei irgendwann möchte ich ja die Wonky Stars vom März schon auch noch fertig nähen, die mussten nämlich erst mal hinten anstehen.

Einmal mit der Anordnung der Teilblöcken spielen:
und dann feststellen, dass der Probeblock etwas knapp ausfällt. Im Folgenden habe ich dann mit einem halben Millimeter weniger Nahtzugabe genäht. Jetzt passt's hoffentlich.

Und hier die Kette mit den fertigen Blöcken:
 
Habe ich schon erwähnt, dass ich Kette nähen genial finde? Daher habe ich die Blöcke gerade so gebügelt und aufgehängt. Wer mitgezählt hat, hat festgestellt, dass da nur 14 Blöcke hängen. Der Probeblock hat nämlich schon ein anderes Plätzchen gefunden:
 
Und hier noch ein paar Detail-Aufnahmen:

 
Auf den ersten zwei Fotos wieder meine Stoffdesigns. Muss dann mal noch Nachschub bestellen.

So das wär's für den Moment.
Macht's gut, eure Schnurpflady
-------------------------------------------------------------------------