Montag, 28. Mai 2018

Ups, i did it again - noch ein Stoffdesign

Ich konnte es nicht lassen und habe gleich wieder bei einer Stoffdesign-Challenge mitgemacht. Die Idee für das Design schwirrte schon eine Weile bei mir im Kopf herum, so war die Challenge gleich der ideale Zeitpunkt um die Idee herauszulassen ;-)
Naja, ganz so fix war dann der Entstehungsprozess doch nicht. Wie sich an den folgenden Bildern erahnen lässt:

 
Bei komplexeren Bildern wie diesem hier ist die Fähigkeit von Gimp (und den meisten anderen ausgereifteren Grafikprogrammen) mit mehreren Ebenen zu arbeiten genial. Die Konturen sind bei mir dabei immer auf einer Ebene und die Farben auf einer Ebene darunter (hier hatte ich sogar 2 Ebenen für die Konturen und 4 für die Farben). So kann ich z.B. schnell die Hintergrundfarbe ändern oder an den Konturen des Baums etwas ändern, ohne dass ich darauf achten muss, dass die Häuser beschädigt werden.
 So nun muss ich doch auch noch ein paar Worte zur Datenschutz-irgendwas-Dingens verlieren. Die weckt nämlich direkt meinen kindlichen Trotz. Ich werde also bestimmt nicht wegen so was das Bloggen beenden, dazu macht es einfach zu viel Spass. Und ich möchte doch auch in Zukunft noch an der einen oder anderen Aktion mitmachen. Gut ich blogge nun auch erst seit einem Jahr und habe noch nicht sooo mega die Erfahrung und auch noch nicht so viele Posts die ich anpassen müsste, aber trotzdem... Auch wenn ich den Datenschutz mega wichtig finde, werde ich an meinem Blog nichts ändern. Ich versprech aber, dass ich mit euren Daten vorsichtig umgehe. Ich nutzte davon bisher aber nur die Leserzahlen und Eure Kommentare... Für den ganzen Rest müsst ihr bei Google nachfragen, ist ja teilweise schon bedenklich, was die alles über einem wissen!


So das wär's für den Moment, ich bleibe dabei!





Eure Schnurpflady




PS: Vor lauter DSVG: nicht vergessen für mein Design zu stimmen!
------------------------------------------------------------
ACHTUNG: Verlinkt bei: Montagsfreuden, Froh und Kreativ

Dienstag, 15. Mai 2018

Ich bin dabei beim Stoff-Design-Wettbewerb


Zum ersten Mal habe ich es geschafft meine Ideen zu einem Thema bei den wöchentlichen Design-Challenges rechtzeitig fertig zu stellen und einzureichen *riesenfreu* Wer noch über den Sieger mitentscheiden will geht bis heute Abend noch hier entlang.
Jetzt möchte ich euch aber erstmal mitnehmen beim Entstehungsprozess:
Da ich mal in Marrakesch war hatte ich beim Thema sofort ein Bild im Kopf. Es sollten irgendwie so Gebäude werden, wie in der Altstadt.

Mithilfe von Google versuchte ich das noch sehr flüchtige Bild zu konkretisieren:


Anschliessend folgten erste Skizzen. Bald übertrug ich die Skizzen auf kleine Karteikarten, da ich hiermit bereits den Rapport sicherstellen kann (Details dazu auf dem Blog von Spoonflower auf Englisch, falls jemand das ganze in Deutsch möchte, helfe ich gerne weiter).
Nach einigen Stunden zeichnen, umordnen, zeichnen, Details einfügen, ist das ganze bereit und ich zeichne die Umrisse mit Fineliner nach:

 Dann kommt nach dem Radiergummi der Scanner zum Einsatz und ich wechsle zum Colorieren ins GIMP (ähnlich wie Photoshop, aber gratis). Der grosse Vorteil dabei ist, dass ich verschiedene Ebenen einfügen kann. 

Auf einer Ebene liegen die Konturen und darunter folgen mehrere Ebenen mit der Farbe. So kann ich Farbe radieren ohne am Rest etwas zu ändern. Doch vor dem Colorieren müssen die unschönen Striche zwischen den Kärtchen vom Scannen noch weg...
Wer gut aufgepasst hat, merkt, dass das Bild verschoben wurde:-) Geht mit GIMP ganz einfach (Anleitung für nahtlose Bilder mit GIMP). Damit das Bild auf Stoff am Schluss gut aussieht sollte es natürlich bei der wiederholung ohne "Löcher" aneinander passen.

 Und tatata daaaa: Nach ein paar weiteren Stunden sieht das ganze dann so aus:

und so im Rapport:
Und nun nicht vergessen und noch ganz schnell beim Wettbewerb abstimmen, gibt noch zahlreiche andere super schöne Desings zu sehen!




Macht's gut
Eure Schnurpflady
------------------------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: HoT, Dienstagsdinge, Creadienstag, meinem Stoffdesign auf Spoonflower



Dienstag, 1. Mai 2018

Windräder - fast rechtzeitig

Meine April-Blöcke wurden bereits im April fertig. Das ist ein Novum für mich ;-)
Für den Post hat's nicht mehr ganz gereicht, vielleicht bringe ich das ja nächsten Monat fertig. Wobei irgendwann möchte ich ja die Wonky Stars vom März schon auch noch fertig nähen, die mussten nämlich erst mal hinten anstehen.

Einmal mit der Anordnung der Teilblöcken spielen:
und dann feststellen, dass der Probeblock etwas knapp ausfällt. Im Folgenden habe ich dann mit einem halben Millimeter weniger Nahtzugabe genäht. Jetzt passt's hoffentlich.

Und hier die Kette mit den fertigen Blöcken:
 
Habe ich schon erwähnt, dass ich Kette nähen genial finde? Daher habe ich die Blöcke gerade so gebügelt und aufgehängt. Wer mitgezählt hat, hat festgestellt, dass da nur 14 Blöcke hängen. Der Probeblock hat nämlich schon ein anderes Plätzchen gefunden:
 
Und hier noch ein paar Detail-Aufnahmen:

 
Auf den ersten zwei Fotos wieder meine Stoffdesigns. Muss dann mal noch Nachschub bestellen.

So das wär's für den Moment.
Macht's gut, eure Schnurpflady
-------------------------------------------------------------------------

Freitag, 27. April 2018

Quiltalong - Mein erstes Stoffdesign

Momentan bin ich ja voll nicht motiviert, etwas in den Blog zu schreiben, ts. Möchte euch aber die Bilder unbedingt zeigen und ein paar Worte gehören irgendwie doch dazu. Möchte ja doch meine ersten Stoffdesigns schon würdig vorstellen ;-)
Der Testdruck wurde auch sogleich weiterverwendet und im Februar-Block Bright Hopes des Quiltalongs vernäht. Findet ihr heraus, welche Stöffchen ich designt habe? Ja, ja ich gebs zu, ein bisschen stolz bin ich schon.



Bisschen schwer, ich weiss. Daher hier noch solo, nur meine Kreationen (na gut der falsche Uni in der Mitte ist nicht von mir). 




Gedruckt habe ich sie bei Spoonflower. Inzwischen sind dort auch noch einige andere Designs dazugekommen. Wer mal schauen will geht HIER entlang.

Der erste Wonky-Star ist auch noch unter der Nähmaschine hervorgehüpft:
Gefällt mir sehr gut, ist aber noch ein winziges bisschen zu klein geraten. Muss wohl die Nahtzugabe beim Zusammennähen noch ein wenig verringern. In der Mitte übrigens das farblich gekehrte Punktemuster, also MEIN Punktemuster ;-))

Zum Schluss noch etwas zum Schmunzeln: 
Die Eier sind beide von unseren (Jung-)Hühner, einmal in Mini und einmal in Maxi.

So, dass wars für den Moment.
Macht's gut, eure Schnurpflady.
------------------------------------------------------------------------

Dienstag, 13. März 2018

Auch dabei beim Quiltalong - ein Herzkissen

Zugegeben ich bin ein bisschen im Verzug mit dem Quiltalong, aber mein verletztes Knie hat mich doch arg gebremst. Trotzdem wurden aus ein paar bereits genähten Herzblöcken noch fast pünktlich auf Valentin ein Herzkissen, dass ich euch nun noch zeigen möchte.
Bei den Blöcken habe ich die Umrandungsstreifen noch nicht angenäht. Dafür habe ich die Blöcke mit einem durchgehenden Streifen von ca. 5 cm verbunden und rundherum auch noch einen Streifen angebracht, damit das Kissen auf die erforderliche Grösse von 40 cm kam.


Für die Hinterseite habe ich einen der schwarz-weissen Stoffen nochmals verwendet:
An der Unterseite habe ich ein Reissverschluss angebracht (Anleitung).

Inzwischen habe ich übrigens die Herzblöcke auch noch nachgenäht, nur die Umrandungsstreifen fehlen immer noch....


So das war's für heute, gehe weitere Blöcke nähen.
Macht's gut
Eure Schnurpflady
----------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Quiltalong 2018, Kissenparty 2018

Mittwoch, 7. März 2018

Kurz vor knapp, meine Ruck-Zuck-Tasche

Hier mein Beitrag zum Sew-Along:
Eigentlich ist die Tasche ja wirklich recht schnell genäht, wenn die Stoffauswahl erledigt ist und man nicht noch einen Kampf mit den Trägern ausfechten muss. Eigentlich sollte die Tasche unsere neue Badetasche werden, für eine ganze Familie wurde die Tasche trotz Grösse L aber als zu klein befunden. Vielleicht vergrössere ich das ganze mal noch auf XL. Die Träger waren ursprünglich nämlich aus rotem Kunstleder geplant. Leider erwies sich dieses als nicht sehr willig und ziemlich laberig. Also habe ich aus einem Paar alter Jeans passende Streifen geschnitten und auf die Innenseite geklebt. Dummerweise war das Thema damit immer noch nicht erledigt. Beim Absteppen hat sich alles verdreht *nerv*. Also habe ich mich zuerst der Aufsatztasche und der Reissverschlusstasche gewidmet. Dank dem Grundlagenvideo war auch die Reissverschlusstasche recht einfach zu nähen.

Nächstes Mal würde ich sie wohl noch etwas grösser machen.

Neuer Abend, neues Glück. Die Tasche wollte immer noch Träger haben. Genäht habe ich sie schlussendlich aus grünem Canvas.
Gefällt mir gut und die Träger sind auch schön stabil. Sie machen leider die Tasche nur etwas schwer und haben das Handling bei Reissverschluss einnähen bestimmt nicht vereinfacht, da das grosse Stoffstück in alle Richtungen gezogen wurde.

Machts gut.
Eure Schnurpflady
-------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Taschenspieler SewAlong, TT Taschen und Täschchen


Mittwoch, 28. Februar 2018

Inkonsequent - eine Pop-Up-Tasche

Zum Glück ist das Jahr nicht mehr ganz jung, da kann ich gewisse Vorsätze auch wieder über den Haufen werfen ;-) Wie zum Beispiel den Taschenspieler 4 erst zu kaufen, wenn meine Adventskalendertaschen (die von 2017 und die von 2016 *hüstel*) fertig sind. Aber als ich gestern gelesen habe, dass die Pop-Up-Tasche nur noch bis heute beim SewAlong verlinkt werden kann, musste ich einfach handeln.

Hier ist sie nun also, meine Pop-Up-Tasche, kurz vor knapp wie für mich so typisch:

Zum Nähen ist sie wirklich einfach, lässt sich direkt mit links nähen (also mit dem linken Fuss, weil das rechte Knie immer noch lädiert ist). Einzig das Absteppen der zweiten Reissverschlusshälfte ist ein bisschen ein Gemurks und hat prompt zu einer abgebrochenen Nadel geführt. Anfängern würde ich daher empfehlen Aussen- und Innenstoff in zwei Teilen zu zuschneiden und erst nach dem Reissverschluss absteppen die Bodennähte zu schliessen oder aufs Absteppen zu verzichten. Das Gemurkse lässt sich leider in einer nicht ganz geraden Absteppnaht erkennen, ts.
Vor allem am Anfang und am Ende des Reisverschlusses gabs bei mir ein Gemurks beim Absteppen.

Schön ist sie trotzdem geworden meine Tasche. Hier mit Innenansicht:
Und weils wirklich eine spezielle Art ist, noch von der schmalen Seite her:
Da der äussere Stoff ein eher dicker Stoff ist, habe ich keine Verstärkung verwendet. Bei einer nächsten Tasche würde ich dies aber wohl ändern und wenigstens eine dünne Einlage verwenden.

Die Stoffe unter der Tasche sind übrigens meine eigenen Entwürfe und werden zum Teil sicher in meinem Quilt aus dem Quiltalong landen, aber dazu ein ander mal mehr. Muss ja schnell noch beim Taschenspieler SewAlong vorbeischauen, bevor alle weg sind.

Machts gut.
Eure Schnurpflady
-------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Taschenspieler SewAlong, TT Taschen und Täschchen